Rad-Bundesliga in Düren

Beim Bundesligarennen auf dem Podest

Eine Woche nach seinem Weltcup-Renneinsatz Gent-Wevelgem stand für Tim Oelke mit dem Bundesligarennen der Junioren in Düren die nächste Herausforderung auf dem Wettkampfplan.

 

Über 90 km in der Eifel waren zu absolvieren. Nach einigen Kilometern in moderatem Tempo übernahmen die Nationalfahrer in ihren Teams das Kommando und attackierten. Eine erste Spitzengruppe wurde wieder eingefangen. Am zweiten richtigen Berg attackierte Nationalfahrer Marco Brenner (Ansbach) und konnte als Solist entkommen. Sein bayrisches Bundesligateam konnte alle Versuche, Brenner wieder einzuholen, blocken. Sicherlich war die Rivalität unter den führenden Bundesligateams, die alle mit Nationalfahrern bestückt waren, auch ein Grund, dass Einzelversuche nichts brachten. Auch Tim Oelke versuchte dies – leider erfolglos. Das einzige Ergebnis dieser Attacken war die Tatsache, dass die erste Verfolgergruppe immer kleiner wurde. Brenner siegte mit 40 Sekunden Vorsprung. Tim Oelke konzentrierte sich auf den Endkampf um den zweiten Platz. Mit einem starken Endkampf war er auch vorn mit dabei. Nur einer hatte schnellere Beine, der Regensburger Linus Roßner. Tim Oelke erkämpfte einen tollen dritten Tagesrang und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass das Junioren-Bundesligateam des Thüringer Radsport – Verbandes den zweiten Platz in der Tageswertung erkämpfen konnte.

Unsere Saisonberichte

Du kannst unsere umfangreichen Saisonberichte gerne einschränken: Durch Klicken auf die Jahreszahlen, werden diese Berichte gefiltert. Mit Klick auf "Alle" siehst du wieder unsere komplette Berichte.

Viel Spaß!

RSV Blau-Weiss Meiningen 1983 e.V.

Dein Radsportverein in deiner Nähe.